Mechlab@GTÜ-BUKO

Vom 06-07.10.2023 fand der GTÜ-Bundeskongress (BuKo) in Düsseldorf statt. Das Mechlab-Team war hierbei mit zwei Aktivitäten vertreten. Am Freitag erfolgt die Schulung für Prüfingenieure und Sachverständige zum Thema „Automatisierte Fahrfunktionen – Technik, Recht und Prüfmöglichkeiten“. Am Kongresstag selbst wurde an einem Ausstellungsstand das Mechlab-Angebot im Bereich der Schulungen und der anwendungsorientierten Forschung vorgestellt. Von besonderem Interesse wird für die Teilnehmenden sicher das neue Zweitagesseminar zum Thema UMFELDSENSORIK sein. Dieses findet an der HTW Dresden statt, damit können zahlreiche Versuche auf dem Prüffeld für automatisierte Fahrfunktionen durchgeführt werden. Mit dieser praxisorientierten Ausrichtung bietet das Mechlab einen exzellenten Einstieg in die Thematik an.

The GTÜ Federal Congress has take place in Düsseldorf from October 6th to 7th, 2023. The Mechlab team is represented with two activities. On Friday there will be training for test engineers and experts on the topic of “Automated driving functions – technology, law and testing options”. On the day of the congress itself, the Mechlab offering in the area of training and application-oriented research will be presented at an exhibition stand. The new two-day seminar on the topic of SURROUNDING SENSORS will certainly be of particular interest to participants. This takes place at the HTW Dresden, so numerous tests can be carried out on the test field for automated driving functions. With this practice-oriented orientation, the Mechlab offers an excellent introduction to the topic.

Gaststudent eingetroffen / Guest student arrived


Am 29.08.23 kam der Masterstudent Muhammad Ammad aus Pakistan nach langer Anreise wohlbehalten in Dresden an. Er wird sich bis Ende Februar 2024 mit der Entwicklung von Algorithmen zur Objekterkennung mit LIDAR und KI beschäftigen. Verschiedene Sensoren sollen dabei verglichen und bewertet werden.

On August 29, 2023, master’s student Muhammad Ammad from Pakistan arrived safely in Dresden after a long journey. Until the end of February 2024, he will be working on the development of algorithms for object recognition using LIDAR and AI. Different sensors should be compared and evaluated.